Schlagwort-Archive: Siegerland-Magazine

Im Magazin: Siegerländer Küche

Bildtext: Typisch: Siegerländer Klöße mit Speck-Zwiebelsoße. (Foto: presseweller)

März 2015. (Dialog/prw). Was gibt es für typische Backwerke und traditionelle Gerichte im Siegerland? Der Reibekuchen, Riewekooche, gehört ebenso dazu wie das Siegerländer Krüstchen. Im Magazin „Seejerlänner Gerechde“ (Siegerländer Gerichte) des Verlages Buch-Juwel sind einige zusammengetragen.

Mit dem sechsseitigen bebilderten Magazin „Seejerlänner Gerechde“ nimmt sich der Siegener Verlag einmal mehr einem Heimatthema an. Traditionelle Backwaren und Gerichte sind in ihrer Mundart-Bezeichnung zusammengestellt und auf Hochdeutsch erklärt. „Wir erheben dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Einiges wird es auch anderswo in gleicher oder ähnlicher Form geben und kann auch je Örtlichkeit im Siegerland anders bezeichnet oder zusammengestellt werden,“ heißt es seitens des Verlages. „Es soll einfach ein Überblick sein!“ So findet sich bei den Backwaren der Klassiker, der „Riewekooche“, ein Reibekuchenbrot. „Riewekooche“ ist schon immer ein Siegerländer Schlagwort. Altbekannt ist auch der Bäckel, ebenfalls ein Brot, das auf Kartoffeln basiert, die im Siegerland Duffeln oder Doffeln genannt werden. Bei den Gerichten dürfen die „Gequallde Gestalde“ nicht fehlen, Pellkartoffelscheiben oder -stücke in einer Zwiebel-Specksoße. Quasi ein Höhepunkt für den Gaumen sind die „Seejerlänner Rieweklöarße“, Reibeklöse, ebenfalls mit Speck- und Zwiebelsoße.

Vieles passt ernährungsmäßig
„Es ist interessant“, sagt der Autor, „dass bei den traditionellen Zubereitungen vieles auch hinsichtlich der Nährstoffe und Vitamine passend war.“ So findet sich oft auch bei einfachen Gerichten ein Zusammenspiel von Kohlenhydraten, Fett, Eiweiß, Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen. Ein sehr gutes Beispiel dafür sind Bratheringe (Broathering) mit gequallden Gestalden (siehe oben) und Rote-Bete-Salat.

Frei aufrufbar
Das Magazin „Seejerlänner Gerechde“ ist auf http://www.buch-juwel.de frei zum Anschauen aufrufbar. Relativ aktuell ist in der Mundartreihe auch die Zusammenstellung „Sejerlänner Schempfwörrer“, Siegerländer Schimpfwörter. (presseweller)

Advertisements

Siegerland: Kultur aktuell und Magazine

22. Mai 2014. Siegen (buch-juwel). Seit wenigen Wochen läuft in Siegen wieder die beliebte Veranstaltungsreihe „Sonntagsnachmittags um vier im Schlossgarten“.  Bis in den September hinein gibt es an der Veranstaltungsstätte  im Park des Oberen Schlosses jeden Sonntag ab 16 Uhr – vorbehaltlich witterungsbedingter Ausfälle – Konzerte und mehr, und zwar bei freiem Eintritt. Vorher oder nachher kann man noch den Park mit seinen vielen Blumenarrangements erkunden oder dem Siegerlandmuseum im Oberen Schloss einen Besuch abstatten. Da leben Peter Paul Rubens, Fürstenzeiten wie von Johann Moritz zu Nassau-Siegen und die Eisenerztradition des Siegerlandes auf. Dazu kann man im Museum auch „unter Tage“ gehen und sich anschauen, wie die nicht leichte Arbeit der Bergleute war. 

Vom 5. bis zum 9. Juni, also über Pfingsten, läuft auf dem Giller in Lützel (Hilchenbach)  KulturPur, ein Festival mit Konzerten, Theater und vielem mehr, das längst überregional bekannt ist.  Alt und Jung kommen auf dem Giller zusammen, um in den Veranstaltungszelten, openair und an der Ginsburg den einen oder anderen Auftritt zu erleben. Dem Programm nach werden zum Beispiel die Simple Minds, die Philharmonie Südwestfalen, Kim Wilde und BAP dabei sein. 

Siegerland-Magazine

Einige Facetten des Siegerlandes im Südwestzipfel Westfalens, gleich an Hessen und Rheinland-Pfalz angrenzend, kann man auch in vier- und mehrseitigen Magazinen kennen lernen, die der Verlag Buch-Juwel herausgibt und die frei zugänglich und kostenlos im Internet angeschaut werden können. Frühling, Fachwerk, Kohlenmeiler und mehr werden so sichtbar gemacht. Die Magazine zu den verschiedenen Themen erscheinen unregelmäßig, aber mehrmals im Jahr. Neu in Planung ist eine Magazin-Reihe mit dem Thema „Alte Zeiten im Siegerland“.  Mehr Infos dazu und Links zu Magazinen und Videosequenzen zum Siegerland können meist direkt über die – in Nuancen erneuerte – Titelseite angesteuert werden:

http://www.buch-juwel.de.